Erreiche mehr Fans. Verdiene mehr Geld.

Mit nur einem Klick erhalten Hörer einfachen Zugang zu regulären und Premium-Episoden über Acasts exklusive Integration mit Patreon.

LOSLEGEN

Bring deinen Podcast mit Acast und Patreon auf das nächste Level

Simple Veröffentlichungen
Öffentliche und private Episoden können ganz einfach über dasselbe System und sogar im selben Feed veröffentlicht werden.
Sicher und verlässlich
Acast bietet hochsichere RSS-Feeds, die Piraterie reduzieren und sicherstellen, dass alle Hörer zahlende Mitglieder sind.
In jeder App hören
Genieße exklusive Inhalte in Podcast-Apps wie Apple Podcasts, Overcast, Pocket Casts uvm.
Optimierung durch Daten
Detaillierte Statistiken geben Aufschluss über den Konsum von öffentlichen und privaten Episoden.

Wie funktioniert es?

  • Nein. An deiner bisherigen Vereinbarung mit Patreon ändert sich gar nichts.

  • Podcasts werden über RSS-Feeds distribuiert und dasselbe gilt auch für diese sicheren RSS-Feeds von Acast. Es gibt dutzende Apps, die dies unterstützen, und damit können Mitglieder über Apple Podcasts, Acast, Downcast, Radio Public, Pocket Casts, Castbox uvm. hören.

  • Kein Problem! Am besten beginnst du damit, dir ein Acast-Konto anzulegen. Darüber kannst du dann auch ein Patreon-Konto erstellen und verknüpfen.

  • Super! Melde dich bei deinem Patreon-Konto an und folge den Schritten zur Verbindung mit Acast. Deine Episoden werden dann ganz einfach importiert und du kannst sie über Acast verwalten und veröffentlichen.

Ich liebe die Acast-Integration! Die Statistiken erlauben mir einen Einblick in die Hörgewohnheiten meiner Patrons. Es ist sicher und einfach aufzusetzen und die Tatsache, dass nur ein Link geteilt werden muss, macht es noch leichter für Hörer meine Inhalte zu finden. So kommen immer neue Patrons als Mitglieder dazu!

Drew Ackerman vom Podcast Sleep With Me.

Wieso entscheiden sich Podcaster für Acast?

Starkes Hosting und beste Analytics für deine Podcasts in einem intuitiven Interface. Wunderschöne Podcast-Websites, Transkriptionen, und "Audiogram" Tools zum Teilen deiner Inhalte. Das sind die Gründe, weshalb sich Verlage wie The Economist, The Guardian, The BBC - und die besten Shows von Earios, Yahoo und VICE - für Acast entscheiden.

Bring deinen Podcast mit Acast und Patreon auf das nächste Level